Sina Krämer

Wohnort: Nemmenich

Beruf: Krankenschwester

Ehrlicherweise habe ich mich nie für Politik begeistern können. Mein Interesse  wurde durch das Bürgerbegehren „ Kindergärten sollen städtisch bleiben“ geweckt. Damit begann mein Einsatz in der Politik und ich machte die Erfahrung, dass ich doch etwas bewegen kann. Seit 2014 bin ich politisch tätig und seit Anfang 2019 bei der UWV, da ich die konservativ gewordene Politik der Mitte der JA nicht weiter mittragen wollte und ich meine gleichgebliebenen politischen Einstellungen bei der UWV wiederfinden konnte. Ich setze mich für, das von mir geschätzte, Dorfleben ein und verfolge den Erhalt der Dorfinfrastruktur. Mit besonderem Fokus auf Kindergärten, Grundschulen, Vereine sowie die Feuerwehr . Enorm wichtig ist für mich dabei auch ein sicherer, zuverlässiger, pünktlicher Öffentlicher Nahverkehr. Mit Sorge betrachte ich, dass Busse, gerade der Linie SB98, sich oft sehr verspäten oder sogar ausfallen. Die angebotene Mobilitätsgarantie ist da leider nur ein kleiner Trost. Auch bei der Schülerbeförderung gibt es sehr häufig massive Probleme die ich intensiv verfolge. Auf unsere Bitte hin möchte die Stadt jetzt ihr Beschwerdemanagement verbessern. Ebenso habe ich weiterhin ein großes Interesse an der Reaktivierung der Bahnverbindung Düren- Zülpich- Euskirchen und  begrüße einen dauerhaften Betrieb der Bördebahn sehr. Allerdings fehlt mir, wie auch bei vielen anderen Themen die Transparenz bezüglich der Kosten sowie ein durchdachtes Konzept der Einbindung aller Dörfer. Außerdem sollte die Verkehrsführung bei dem eventuell geplanten Park- und Ride Parkplatz in Nemmenich frühzeitig mit den Anwohnern besprochen und geplant werden. Ich möchte mich für mehr Mitspracherecht seitens der Bürger einsetzen und fordere generell mehr Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung und mehr Mitbestimmung, gerade bei größeren Projekten, auf kommunaler Ebene! Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie mir, ich freue mich auf Ihre Nachrichten.

Schreiben Sie mir !